Leitbild

Die Jazztage Frankenthal wurden 2016 als Kooperationsveranstaltung des KUZ GLEIS 4 und der IG JAZZ FRANKENTHAL e.V. ins Leben gerufen. Ziel der Jazztage ist es seitdem, die Stadt sowie die Region um ein jährliches Kulturhighlight zu bereichern. Dabei sehen sich die Jazztage nicht als Konkurrenz zu anderen Festivals in der Region sondern vielmehr als sinnvolle Ergänzung hierzu. Aufgrund der überschaubaren Größe von max. 150 Festivalbesuchern pro Konzert sind die Jazztage schon von Grund auf nicht kommerziell orientiert. Gerade die familiäre und intime Atmosphäre des Gleis 4 machen das Festival zu etwas besonderem – das kommt sowohl beim Publikum als auch bei den Künstlern sehr gut an. Besonders ist auch die Symbiose der beiden Veranstalter: viel ehrenamtliches Engagement der IG JAZZ gepaart mit professioneller Veranstaltungsorganisation lassen Großartiges entstehen. Die Kernpunkte des Festivals lassen sich wie folgt formulieren:

  • Die Jazztage legen einen Fokus auf die Amateurszene der Region (beispielsweise durch Einbindung der vereinseigenen Amateur Big Band Track 4 und der Session OPENING Band “Gödes JAZZ Mags und Workshopangebote)
  • Förderung und Erreichen des Nachwuchses (beispielsweise durch Auslobung des jährlichen Nachwuchsförderpreises für junge rheinlandpfälzische Bands oder das Musiktheater-Programms pfälzische Bands oder das Musiktheater-Programms JAZZ FÜR KINDER).
  • Die Jazztage Frankenthal vermitteln das Genre JAZZ und jazzverwandte Musik. Zuletzt geändert: 9. Feb. 2018
Menü