Konzert- und Workshop Programm der Jazztage

Freitag 1. März

20:00 Track4 Big Band feat. John Ruocco

Traditionell werden die Jazztage von der Track4 Big Band eröffnet. Als Gast hat sich die Big Band der IG Jazz Frankenthal den großartigen John Ruocco eingeladen.

Der Saxophonist und Klarinettist John Ruocco, ursprünglich aus New Haven, Connecticut, ist seit 1979 in Europa ansässig. Während seines fast zehnjährigen Aufenthalts in Belgien arbeitete er mit renommierten belgischen Jazzgrößen wie Bert Joris, Charles Loos, Michel Herr, der Act Big Band, Chris Joris, Phillipe Aerts, der BRT Big Band und Bruno Castellucci zusammen. Darüber hinaus hat er mit international anerkannten Künstlern wie Joey Baron, Kenny Werner, John Abercrombie, Billy Hart, Riccardo Del Fra, John Taylor, Dino Saluzzi und Barry Harris performt und aufgenommen.

Seit über 35 Jahren lebt Ruocco in den Niederlanden und hat dort mit einer Vielzahl niederländischer Musiker zusammengearbeitet und Aufnahmen gemacht. Er war mehr als zwanzig Jahre lang Mitglied der Peter Herbolzheimer Big Band und leitete das Dutch Jazz Orchestra.

Ruoccos Engagement, Ausdruckskraft und Disziplin waren für viele Saxophonisten eine große Inspiration. Nachdem er vor kurzem seine Lehrtätigkeit am Königlichen Konservatorium in Brüssel beendet hat, befindet er sich nun im Teilruhestand von seiner Lehrtätigkeit am Königlichen Konservatorium in Den Haag.

Leitung: Christian Schatka

Einlass: 19:00



20:00 Track4 Big Band feat. John Ruocco

Traditionell werden die Jazztage von der Track4 Big Band eröffnet. Als Gast hat sich die Big Band der IG Jazz Frankenthal den großartigen John Ruocco eingeladen.

Der Saxophonist und Klarinettist John Ruocco, ursprünglich aus New Haven, Connecticut, ist seit 1979 in Europa ansässig. Während seines fast zehnjährigen Aufenthalts in Belgien arbeitete er mit renommierten belgischen Jazzgrößen wie Bert Joris, Charles Loos, Michel Herr, der Act Big Band, Chris Joris, Phillipe Aerts, der BRT Big Band und Bruno Castellucci zusammen. Darüber hinaus hat er mit international anerkannten Künstlern wie Joey Baron, Kenny Werner, John Abercrombie, Billy Hart, Riccardo Del Fra, John Taylor, Dino Saluzzi und Barry Harris performt und aufgenommen.

Seit über 35 Jahren lebt Ruocco in den Niederlanden und hat dort mit einer Vielzahl niederländischer Musiker zusammengearbeitet und Aufnahmen gemacht. Er war mehr als zwanzig Jahre lang Mitglied der Peter Herbolzheimer Big Band und leitete das Dutch Jazz Orchestra.

Ruoccos Engagement, Ausdruckskraft und Disziplin waren für viele Saxophonisten eine große Inspiration. Nachdem er vor kurzem seine Lehrtätigkeit am Königlichen Konservatorium in Brüssel beendet hat, befindet er sich nun im Teilruhestand von seiner Lehrtätigkeit am Königlichen Konservatorium in Den Haag.

Leitung: Christian Schatka

Einlass: 19:00



Samstag 2. März

10:00 Workshop mit John Ruocco

Der Improvisationsworkshop mit John Ruocco bietet eine großartige Möglichkeit für Musiker:innen aller Erfahrungsstufen, ihre Fähigkeiten im Jazz zu erweitern. Dieser Workshop richtet sich an Instrumentalist:innen aller Niveaus und natürlich sind auch Sänger:innen sehr willkommen.

Meldet euch an, um eure Kenntnisse zu vertiefen und neue musikalische Perspektiven zu entdecken.

Voranmeldung per Mail an mail@kuz-gleis4.de
Die Bezahlung erfolgt in Bar am Tag des Workshops.

Teilnahmegebühr: 35€
Dauer ca. 3 Std.

John Ruocco

Der Saxophonist und Klarinettist John Ruocco, ursprünglich aus New Haven, Connecticut, ist seit 1979 in Europa ansässig. Während seines fast zehnjährigen Aufenthalts in Belgien arbeitete er mit renommierten belgischen Jazzgrößen wie Bert Joris, Charles Loos, Michel Herr, der Act Big Band, Chris Joris, Phillipe Aerts, der BRT Big Band und Bruno Castellucci zusammen. Darüber hinaus hat er mit international anerkannten Künstlern wie Joey Baron, Kenny Werner, John Abercrombie, Billy Hart, Riccardo Del Fra, John Taylor, Dino Saluzzi und Barry Harris performt und aufgenommen.

Seit über 35 Jahren lebt Ruocco in den Niederlanden und hat dort mit einer Vielzahl niederländischer Musiker zusammengearbeitet und Aufnahmen gemacht. Er war mehr als zwanzig Jahre lang Mitglied der Peter Herbolzheimer Big Band und leitete das Dutch Jazz Orchestra.

Ruoccos Engagement, Ausdruckskraft und Disziplin waren für viele Saxophonisten eine große Inspiration. Nachdem er vor kurzem seine Lehrtätigkeit am Königlichen Konservatorium in Brüssel beendet hat, befindet er sich nun im Teilruhestand von seiner Lehrtätigkeit am Königlichen Konservatorium in Den Haag.

10:00 Workshop mit John Ruocco

Der Improvisationsworkshop mit John Ruocco bietet eine großartige Möglichkeit für Musiker:innen aller Erfahrungsstufen, ihre Fähigkeiten im Jazz zu erweitern. Dieser Workshop richtet sich an Instrumentalist:innen aller Niveaus und natürlich sind auch Sänger:innen sehr willkommen.

Meldet euch an, um eure Kenntnisse zu vertiefen und neue musikalische Perspektiven zu entdecken.

Voranmeldung per Mail an mail@kuz-gleis4.de
Die Bezahlung erfolgt in Bar am Tag des Workshops.

Teilnahmegebühr: 35€
Dauer ca. 3 Std.

John Ruocco

Der Saxophonist und Klarinettist John Ruocco, ursprünglich aus New Haven, Connecticut, ist seit 1979 in Europa ansässig. Während seines fast zehnjährigen Aufenthalts in Belgien arbeitete er mit renommierten belgischen Jazzgrößen wie Bert Joris, Charles Loos, Michel Herr, der Act Big Band, Chris Joris, Phillipe Aerts, der BRT Big Band und Bruno Castellucci zusammen. Darüber hinaus hat er mit international anerkannten Künstlern wie Joey Baron, Kenny Werner, John Abercrombie, Billy Hart, Riccardo Del Fra, John Taylor, Dino Saluzzi und Barry Harris performt und aufgenommen.

Seit über 35 Jahren lebt Ruocco in den Niederlanden und hat dort mit einer Vielzahl niederländischer Musiker zusammengearbeitet und Aufnahmen gemacht. Er war mehr als zwanzig Jahre lang Mitglied der Peter Herbolzheimer Big Band und leitete das Dutch Jazz Orchestra.

Ruoccos Engagement, Ausdruckskraft und Disziplin waren für viele Saxophonisten eine große Inspiration. Nachdem er vor kurzem seine Lehrtätigkeit am Königlichen Konservatorium in Brüssel beendet hat, befindet er sich nun im Teilruhestand von seiner Lehrtätigkeit am Königlichen Konservatorium in Den Haag.

10:30 Jazzworkshop für Kinder

Nach dem erfolgreichen Workshop beim Landesjazzfest 2018, erhalten Kinder im Alter von 7-14 Jahren bei den Jazztagen 2024 erneut die Möglichkeit, in die Welt des Jazz und der Improvisation reinzuschnuppern. Im Bandworkshop werden spielerisch die wichtigsten Merkmale des Jazz erklärt.

Mitmachen können alle Kinder, die schon ein klein wenig Erfahrung auf dem Instrument haben (Töne und Akkorde sowie einfache Schlagzeug-Grooves sollten bekannt sein). Der Workshop richtet sich an alle Instrumente (Schlagzeug, Percussion, Bass, Gitarre, Klavier, Bläser & Streicher).

Dauer: 2,5 Stunden
Ort: Music Academy
Teilnahmegebühr: 10,00€
Leitung: Christian Schatka

Voranmeldung über das GLEIS4 Büro oder per mail an mail@kuz-gleis4.de

Die Bezahlung erfolgt in Bar am Tag des Workshops.

10:30 Jazzworkshop für Kinder

Nach dem erfolgreichen Workshop beim Landesjazzfest 2018, erhalten Kinder im Alter von 7-14 Jahren bei den Jazztagen 2024 erneut die Möglichkeit, in die Welt des Jazz und der Improvisation reinzuschnuppern. Im Bandworkshop werden spielerisch die wichtigsten Merkmale des Jazz erklärt.

Mitmachen können alle Kinder, die schon ein klein wenig Erfahrung auf dem Instrument haben (Töne und Akkorde sowie einfache Schlagzeug-Grooves sollten bekannt sein). Der Workshop richtet sich an alle Instrumente (Schlagzeug, Percussion, Bass, Gitarre, Klavier, Bläser & Streicher).

Dauer: 2,5 Stunden
Ort: Music Academy
Teilnahmegebühr: 10,00€
Leitung: Christian Schatka

Voranmeldung über das GLEIS4 Büro oder per mail an mail@kuz-gleis4.de

Die Bezahlung erfolgt in Bar am Tag des Workshops.

20:00 Tingvall Trio

Das Tingvall Trio feiert 2023 sein zwanzigjähriges Bandjubiläum. Besonders bemerkenswert ist, dass das Trio seit der Gründung bis zum vorliegenden neunten Album, BIRDS, immer in der gleichen Besetzung agiert. Neben dem Pianisten und Namensgeber Martin Tingvall am Piano sind dies Omar Rodriguez Calvo am Kontrabass und Jürgen Spiegel, der für Drums und Percussion verantwortlich zeichnet. Und die Drei in Hamburg ansässigen Musiker haben es geschafft, in diesen vielen Jahren eine Erfolgsgeschichte zu schreiben, die ihresgleichen sucht: mehrere ECHO JAZZ Preise als Ensemble und Live Act des Jahres, insgesamt sechs JAZZ Awards in Gold, zwei Impala Awards für internationale Verkäufe, eine ganze Serie von No.1 Jazz Chart Alben und viermalige hohe Platzierungen in den Deutschen Top 100 Album Charts – im deutschen Jazz durchaus als herausragend zu bezeichnen. Mit BIRDS erreicht diese Entwicklung nun ihren vorläufigen Höhepunkt.



20:00 Tingvall Trio

Das Tingvall Trio feiert 2023 sein zwanzigjähriges Bandjubiläum. Besonders bemerkenswert ist, dass das Trio seit der Gründung bis zum vorliegenden neunten Album, BIRDS, immer in der gleichen Besetzung agiert. Neben dem Pianisten und Namensgeber Martin Tingvall am Piano sind dies Omar Rodriguez Calvo am Kontrabass und Jürgen Spiegel, der für Drums und Percussion verantwortlich zeichnet. Und die Drei in Hamburg ansässigen Musiker haben es geschafft, in diesen vielen Jahren eine Erfolgsgeschichte zu schreiben, die ihresgleichen sucht: mehrere ECHO JAZZ Preise als Ensemble und Live Act des Jahres, insgesamt sechs JAZZ Awards in Gold, zwei Impala Awards für internationale Verkäufe, eine ganze Serie von No.1 Jazz Chart Alben und viermalige hohe Platzierungen in den Deutschen Top 100 Album Charts – im deutschen Jazz durchaus als herausragend zu bezeichnen. Mit BIRDS erreicht diese Entwicklung nun ihren vorläufigen Höhepunkt.



Sonntag 3. März

11:00 Ella Armstark & Band Jazz für Kinder

Es ist wieder soweit! Jazz für Kinder: Ella Armstark und ihr Orchester rocken die Jazztage! Mit im Gepäck haben sie ihr nagelneues Stück! „Schinke-Ding! Die Jazz-WG“ ist die Fortsetzung von „Ellas Reise nach New Orleans“ und beschreibt sehr anschaulich und humorvoll das Zusammenleben mit der Spezies Jazzmusiker. Dabei lernen die Kinder ganz viel über die Musik und können sich wieder selber in die Show einbringen. Auch für die Eltern ist das Stück äußerst unterhaltsam.

Besetzung:
Sarah Lipfert – Schauspiel/ Akrobatik/ Gesang & Gitarre
Tom Reith – Erzähler
Carlo Wanger – Saxophon
Martin Simon – Bass & Gesang
Tiemo Feldmann – Schlagzeug
Christian Schatka – Piano/ Ukulele/ Gitarre/ Konzeption

Eintritt Tageskasse: 8€
Familienpreis Tageskasse: 24€

Einlass: 10:30 Uhr

11:00 Ella Armstark & Band Jazz für Kinder

Es ist wieder soweit! Jazz für Kinder: Ella Armstark und ihr Orchester rocken die Jazztage! Mit im Gepäck haben sie ihr nagelneues Stück! „Schinke-Ding! Die Jazz-WG“ ist die Fortsetzung von „Ellas Reise nach New Orleans“ und beschreibt sehr anschaulich und humorvoll das Zusammenleben mit der Spezies Jazzmusiker. Dabei lernen die Kinder ganz viel über die Musik und können sich wieder selber in die Show einbringen. Auch für die Eltern ist das Stück äußerst unterhaltsam.

Besetzung:
Sarah Lipfert – Schauspiel/ Akrobatik/ Gesang & Gitarre
Tom Reith – Erzähler
Carlo Wanger – Saxophon
Martin Simon – Bass & Gesang
Tiemo Feldmann – Schlagzeug
Christian Schatka – Piano/ Ukulele/ Gitarre/ Konzeption

Eintritt Tageskasse: 8€
Familienpreis Tageskasse: 24€

Einlass: 10:30 Uhr

18:00 Funky Times

Die junge Funk Band Funky Times kann man durchaus als Internet Sensation bezeichnen. Ihre virtuosen, funky, gute Laune Videos gehen seit ihrer Gründung Anfang 2020 regelmäßig auf Plattformen wie Instagram und TikTok viral und mündeten in einer Vielzahl an Kollaborationen mit Musikern aus aller Welt, wie beispielsweise mit dem Bassisten Henrik Linder von Dirty Loops oder dem ehemaligen Prince-Trompeter Philip Lassiter. Auch wurde so Funk Legende Candy Dulfer auf sie aufmerksam: „One of my favourite new bands“, sagte sie über Funky Times und lud die Band sogar zu ihrer Konzertreihe „Candy’s Choice“ nach Amsterdam ein. Groovy Basslines treffen auf einen singenden Drummer, virtuose Keyboard Soli auf funky Gitarren Riffs. Die aus dem Aschaffenburger Raum stammende Band in bunten Windbreaker Trainingsanzügen weiß einfach, wie man für Stimmung sorgt.

Besetzung
Julia Lange – Gitarre
Julius Imhäuser – Gitarre
Leo Imhäuser – Schlagzeug & Gesang
Sebastian Nöcker – Bass
André Haaf – Keyboard

Einlass: 15:00 Uhr

 

 

18:00 Funky Times

Die junge Funk Band Funky Times kann man durchaus als Internet Sensation bezeichnen. Ihre virtuosen, funky, gute Laune Videos gehen seit ihrer Gründung Anfang 2020 regelmäßig auf Plattformen wie Instagram und TikTok viral und mündeten in einer Vielzahl an Kollaborationen mit Musikern aus aller Welt, wie beispielsweise mit dem Bassisten Henrik Linder von Dirty Loops oder dem ehemaligen Prince-Trompeter Philip Lassiter. Auch wurde so Funk Legende Candy Dulfer auf sie aufmerksam: „One of my favourite new bands“, sagte sie über Funky Times und lud die Band sogar zu ihrer Konzertreihe „Candy’s Choice“ nach Amsterdam ein. Groovy Basslines treffen auf einen singenden Drummer, virtuose Keyboard Soli auf funky Gitarren Riffs. Die aus dem Aschaffenburger Raum stammende Band in bunten Windbreaker Trainingsanzügen weiß einfach, wie man für Stimmung sorgt.

Besetzung
Julia Lange – Gitarre
Julius Imhäuser – Gitarre
Leo Imhäuser – Schlagzeug & Gesang
Sebastian Nöcker – Bass
André Haaf – Keyboard

Einlass: 15:00 Uhr